St. Katharina v. Siena Katholische Kirche in Lindern

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Wir über uns

Ehrenamtliche Hilfe von Mensch zu Mensch!

Unsere Idee ist, die Hilfsbedürftigkeit der Menschen in der ganzen Gemeinde Lindern  mit der genauso vorhandenen Hilfsbereitschaft der Menschen vor Ort zusammen zu bringen.

 

 „Die Gemeindecaritas der Pfarrgemeinde St. Katharina von Siena in Lindern ist ein Zusammenschluss ehrenamtlicher und hauptamtlicher Mitarbeiter sozialer Dienste und Projekte in der Gemeinde. Sie will im Auftrag der Kirche solidarische Hilfe in der Gemeinde verwirklichen. Die Mitglieder nehmen teil an der sozialen Verantwortung der Pfarrgemeinde,

indem sie vorhandene Sorgen und Nöte aufspüren, selber helfen und andere zum Helfen anregen. Sie soll des Weiteren die Vernetzung sicherstellen zwischen Pfarreirat und Gemeinde.“

So lautet das Vorwort der Geschäftsordnung der seit dem 1. Juli 2006 bestehenden Gemeindecaritas. Sie wurde gegründet, damit die bisher geleistete Arbeit im Sachausschuss Caritas und auch die zukünftige einen festen Rahmen bekommt.

„Die Gemeindecaritas der Pfarrgemeinde St. Katharina von Siena in Lindern ist ein Zusammenschluss ehrenamtlicher und hauptamtlicher Mitarbeiter sozialer Dienste und Projekte in der Gemeinde. Sie will im Auftrag der Kirche solidarische Hilfe in der Gemeinde verwirklichen. Die Mitglieder nehmen teil an der sozialen Verantwortung der Pfarrgemeinde,

indem sie vorhandene Sorgen und Nöte aufspüren, selber helfen und andere zum Helfen anregen. Sie soll des Weiteren die Vernetzung sicherstellen zwischen Pfarreirat und Gemeinde.“

So lautet das Vorwort der Geschäftsordnung der seit dem 1. Juli 2006 bestehenden Gemeindecaritas. Sie wurde gegründet, damit die bisher geleistete Arbeit im Sachausschuss Caritas und auch die zukünftige einen festen Rahmen bekommt.

Unsere Aufgaben

1.    Die Gemeindecaritas widmet sich allen Aufgaben caritativer und sozialer Hilfe.
2.    Sie soll insbesondere
-    die Werke der Caritas in der Pfarrei pflegen, für das Zusammenwirken aller auf
dem Gebiet der Caritas tätigen Personen und Einrichtungen sorgen und die
Zusammenarbeit mit dem Pfarreirat der Kirchengemeinde pflegen
-    ehrenamtliche Mitarbeit ermöglichen, fördern und organisieren
-    in Organisationen mitwirken, soweit Aufgabengebiete caritativer und sozialer Hilfe berührt werden.
-    Mittel der Gemeindecaritas, die aus Sammlungen, Spenden etc. erzielt werden, für gemeinnützige, mildtätige sowie kirchliche Zwecke verwenden.
Die Gemeindecaritas Lindern versteht sich als Teil des Dekanats-Caritasverbandes Löningen und des Landescaritasverbandes Oldenburg und unterstützt dessen Aufgaben.

Hier können Sie Berichte einzelner Aktionen nachlesen.

Unser Vorstand

Der Vorstand setzt sich zusammen aus:
a.    dem Pfarrer
b.    mindestens 4 Personen, die vom Pfarreirat  bestätigt werden
c.    der Vertretung des Dekanatscaritasverbandes als beratendes Mitglied.
Aus seiner Mitte wählt der Vorstand eine/einen Vorsitzenden.

Kontaktdaten siehe unten.

Der Vorstand tritt nach Bedarf zusammen, mindestens aber 4-mal jährlich.
Die Vertreterversammlung wird nach Bedarf, jedoch mindestens einmal im Jahr einberufen.

Unsere Projekte:

Bezirkshelferinnen

Die Bezirkshelferinnen leisten einen großen Beitrag zur Caritasarbeit. Zurzeit üben 62 Frauen ihren Dienst als Bezirkshelferin aus.  Jeder Bezirk, jede Straße hat eine Bezirkshelferin als Ansprechpartnerin. Die Bezirkshelferinnen kennen die Menschen in ihrem Bezirk, in ihrer Nachbarschaft und halten mit ihnen Kontakt.


Sie
-     machen Hausbesuche bei den Sammlungen
-     übernehmen  Besuche zu den Geburtstagen (ab 81 Jahre …..)
-     verteilen zu Weihnachten die Pfarrbriefe.

Aus organisatorischen Gründen wurden die 62 Bezirke unserer Gemeinde zu sechs großen Bezirken mit jeweils einer Ansprechperson zusammengefügt.
Diese haben Frau Petra Pleiter, Lindern, Zum Hahnefehn zu ihrer Sprecherin und
Frau Maria Ehlert, Varbrügge zu deren Vertreterin benannt.

Fahrdienst

Der Fahrdienst innerhalb der Gemeinde ist ein Angebot für alle, die anderweitig keine Möglichkeit haben, um aktiv am Gemeindeleben teilnehmen zu können. Dazu gehören Fahrten, um einen Arzttermin, den Gottesdienst, den Seniorennachmittag  etc. wahrzunehmen.
Personen, die das Angebot der Löninger Tafel wahrnehmen, können diesen Fahrdienst ebenfalls nutzen.
Zurzeit üben 15 Frauen und Männer diesen ehrenamtlichen Dienst aus. Sie stellen ihr Fahrzeug und ihre Zeit ehrenamtlich zur Verfügung.

Hausaufgabenbetreuung

Ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen seit September 2012 die Ganztagsschule bei der Hausaufgabenbetreuung. Diese begleiten die Schüler und Schülerinnen der Grundschule zunächst beim gemeinsamen  Mittagessen. Danach leisten sie wertvolle Hilfe bei der Erledigung der Hausaufgaben und unterstützen so die pädagogischen Mitarbeiter.
Zurzeit gehören 10 Frauen zum Team der Hausaufgabenbetreuung. Sie haben allzeit ein „offenes Ohr“ und stellen gern ihre Zeit zur Verfügung.

Weihnachtswunschbaum-Aktion

Seit 2009 führt die Gemeindecaritas für Kinder, deren Eltern nur begrenzte Mittel zur Verfügung haben, eine Weihnachtswunschbaum-Aktion durch. 
Bei dieser Aktion schreiben die Kinder ihre Weihnachtswünsche (bis max. 30,00 €) auf einen eigens dafür vorbereiteten Stern. Zum 1. Advent wird ein mit diesen Wunschsternen geschmückter Tannenbaum in der Pfarrkirche St. Katharina aufgestellt.  Anonyme Spender nehmen  einen Stern ihrer Wahl vom Baum, besorgen das entsprechende Geschenk und geben es weihnachtlich verpackt im Pfarrhaus ab.
Rechtzeitig zum Weihnachtsfest kann das Team der Gemeindecaritas den dankbaren Eltern die Geschenke übergeben.
Diese Aktion ist seit 2009 Jahr für Jahr ein voller Erfolg. Viele spendenfreudige Gemeinde-mitglieder fühlen sich angesprochen und ermöglichen so die Erfüllung zahlreicher Kinderwünsche zu Weihnachten.

Migration und Integration

Weltweit sind mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Armut, Gewalt und Verfolgung. Auch Deutschland nimmt Tausende von Asylsuchenden auf, die auf die Länder, Kreise und Gemeinden verteilt werden. So haben auch bei uns zahlreiche Flüchtlinge und Asylsuchende vorläufig eine neue Bleibe gefunden.
Unsere Aufgabe wird es sein, Vorurteile abzubauen und diesen Menschen Chancen der Teilhabe zu eröffnen.
Wir zeigen Solidarität mit den Migranten  und wollen durch unsere Initiativen die Voraussetzungen für erfolgreiche Integration fördern:

•    Wir begleiten sie – wenn notwendig - bei der Antragstellung auf Leistungen der Löninger Tafel,
•    wir organisieren den Fahrdienst zur Löninger Tafel,
•    wir bemühen uns um Fahrten für Schüler zum Sprachunterricht,
•    wir stellen dem Erwachsenen-Sprachkurs Schreibmaterialien zur Verfügung,
•    wir bemühen uns um Nachhilfeunterricht für Schüler,
•    wir unterstützen das Reparatur-Café,
•    wir binden die Kinder in die Weihnachtswunschbaum-Aktion mit ein,
•    wir leisten Einzelhilfen
•    wir organisieren gemeinsame „Internationale Begegnungsfeste“.

Ausländische Werkvertragsarbeiter

Werkvertragsarbeiter sind Arbeiter, die in der Heimat keine Perspektiven mehr sehen. Sie verlassen ihr Land, weil ihnen hier viel Geld versprochen wird – nicht selten werden sie aber ausgebeutet. Werkverträge werden oft missbraucht. Arbeits- und Wohnverhältnisse sind oft skandalös. Meistens bleibt nicht genügend Geld zum Überleben.
Auch in unserer Gemeinde leben seit Jahren zahlreiche ausländische Werkvertragsarbeiter. 
Seit 2013 nutzt die Gemeindecaritas die Nikolausaktion der Pfadfinderschaft, um zum 05./06. Dezember die ausländischen Vertragsarbeiter mit einem Schokoladen-Nikolaus zu  überraschen. Dieser wird zusammen mit einem Bild des hl. Nikolaus und einer Grußkarte von der Kirchengemeinde St. Katharina in der jeweiligen Landessprache von den Pfadfindern vor deren Haustüren gestellt.

Gottesdienst mit Krankensalbung

Jährlich findet zum „ Welttag der Kranken“ in der Kapelle des Seniorenzentrums
St. Katharina in Lindern ein Gottesdienst mit Krankensalbung statt. Alle kranken und alten Menschen unserer Gemeinde sind dazu eingeladen.
Mit Unterstützung des  Caritas-Vorstandes nehmen auch viele Seniorenheimbewohner an dem Gottesdienst mit Krankensalbung teil. Für die Gottesdienstbesucher aus der Kirchengemeinde steht der Caritas -Fahrdienst zur Verfügung. Für Rollstuhlfahrer wird ein gesonderter Fahrdienst organisiert.
Die Krankensalbung ist ein Sakrament des Lebens angesichts von körperlichen und seelischen Gebrechen, die das Leben beschwerlich machen können. Es soll Stärkung, Zuwendung, Trost und Vertrauen schenken. Das Sakrament kann im Leben öfter empfangen werden.

 Sozialwegweiser Lindern

 Die Gemeindecaritas  hat einen Sozialwegweiser erstellt – einen Wegweiser für Eltern, Kinder & Jugendliche, Senioren und Hilfesuchende.

Wer kann helfen?  Diese Fragen können mit dem Sozialwegweiser schnell beantwortet werden. In dem „Nachschlagewerk“ für Linderner Bürger und Bürgerinnen sind Daten Informationen und Adressen von Institutionen, Einrichtungen, Beratungsstellen und Kontaktstellen zu finden.

 Caritas – Sammlungen / Spenden

Die jährlich stattfindenden Caritas-Sammlungen werden von den Bezirkshelferinnen durchgeführt.  50 % der Spendengelder verbleiben in der Gemeinde. Verwendet werden diese für die caritative Arbeit, für den Fahrdienst  zur Löninger Tafel, für bedürftige Familien, für Einzelfallhilfen etc.

Gelegentlich verfügt die Gemeindecaritas  über Spenden. Diese sind oft zweckgebunden und helfen mit, Not zu lindern und Hilfe zu leisten.

Vertreterversammlung

Einmal im Jahr lädt  die Gemeindecaritas alle im Dienste der Caritas ehrenamtlich wie auch hauptamtlich tätigen Gruppen und Vereine aus der Gemeinde Lindern  zu einer Vertreterversammlung ein.  
Die  verschiedenen Gruppen berichten  über ihren Einsatz, über Veränderungen und Planungen. Somit erhält jeder Versammlungsteilnehmer einen genauen Einblick in die Aktivitäten und Dienste  anderer Gruppen  und  kann dieses Wissen gegebenenfalls weitergeben.
In der Regel wird ein Referent eingeladen, der sich mit  aktuellen Themen auseinandersetzt. Bei den Vorträgen der letzten Jahre  wurde zu Themen wie z. B.  „Barmherzigkeit“ oder „Flüchtlinge bei uns“ oder auch „Ich engagiere mich – warum?“ referiert. Dabei konnten sich die Teilnehmer mit den Inhalten identifizieren – sie  fühlten sich in  ihrer Tätigkeit, in ihrem  Einsatz  und Engagement bestätigt.
Alljährlich wird in dieser Vertreterversammlung deutlich,  wie hoch das ehrenamtliche Engagement  in unserer Gemeinde ist.

 Netzwerkarbeit

 Die intensive Netzwerkarbeit der ehrenamtlich und hauptamtlich tätigen Gruppen und Vereine ist wesentlicher Bestandteil der Gemeindecaritas.  Die Kooperation der  Gruppen untereinander ist von großer Bedeutung – nur so kann soziale Arbeit gelingen.

Folgende Gruppen und Vereine sind in Lindern im Dienste der Caritas  tätig:

Besucherdienst Seniorenzentrum Lindern
Bezirkshelferinnen
DRK Ortsgruppe Lindern
Fahrdienst
Familienpaten SKF
Freizeitgruppe für erwachsene Menschen mit Behinderung
Gemeindecaritas im Dekanat Löningen
Gleichstellungsbeauftragte
Hausaufgabenbetreuung
Hospizdienst
Kindergarten
Kolpingfrauen
Landfrauen
Pfarreirat
Reparatur-Café
Senioren- und Pflegestützpunkt
Seniorenarbeit
Seniorenzentrum St. Katharina
Sozialpädag. Betreuung - Oberschule u. Jugendtreff
Sozialstation
Sportgruppe für behinderte Kinder und Jugendliche
Tafelausgabe Löningen
Trauerbesuchsdienst
Trauergesprächskreis
Treff der Alleinstehenden
Weihnachtswunschbaum-Aktion

Kontakt:

Vorstand

Pfarrer Thomas MappilaparambilTel.:  05957/9145

1. Vorsitzende            
 Gisela Hamberg- Dierker
 Tel.:  05957/541

Beate Schute
Tel.:  05957/965522

Katharina Deyen
Tel.:  05957/ 753

Marianne Schmidt
Tel.:  05957 /271

Nadine Bußmann
Tel.: 04479/1570

beratendes Mitglied:

Elisabeth Pohlmann
Caritas-Sozialwerk
Fachbereich Gemeindecaritas
Kirchplatz 6
49624 Löningen
Tel.:  05432/ 30780

Ehrenamtliche Hilfe von Mensch zu Mensch!

Unsere Idee ist, die Hilfsbedürftigkeit der Menschen in der ganzen Gemeinde Lindern  mit der genauso vorhandenen Hilfsbereitschaft der Menschen vor Ort zusammen zu bringen.

Machen Sie mit!

Eingeladen sind Menschen jeden Alters mit verschiedenen Interessen und Begabungen, die bereit sind, das Miteinander zu stärken und sich für den Menschen, der Unterstützung braucht, Zeit zu nehmen!