St. Katharina v. Siena Katholische Kirche in Lindern

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Inklusives-Abenteuer-Sportfest

Zahlreiche Besucher zog es am 26.Juli 2015 in die alte Turnhalle. Die Behinderten-Sportgruppe „Power-Kids“ hatte zu einem abenteuerlichen Vergnügen in die alte Turnhalle eingeladen. Die Organisatoren hatte sich sehr viel Mühe gegeben, ein buntes Angebot für Jung und Alt zu unterbreiten.


In der Turnhalle waren viele Möglichkeiten zum Balancieren, Klettern, Verstecken und Schaukeln vorbereitet. Marion Suhle die Leiterin der von der Behindertensportgruppe in Lindern machte deutlich, wie wichtig es gerade für Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen ist, sich sportlich auszudrücken. Mit einigem Stolz präsentierte sie das neu angeschaffte Bällebad und die großen Schaukelplatten, die den Kindern und Jugendlichen viel Freude bereiten. 

Auf dem Schulhof gab es die Möglichkeit, einmal selbst auszuprobieren, wie man sich in einem Rollstuhl über Hindernisse hinweg bewegt.

Ein Kinderschminktisch wurde besonders von den kleinen Mädchen intensiv in Anspruch genommen. Während die Kinder die Zeit zum Spielen und zum Toben genießen konnten, sammelten sich die Eltern gemütlich bei Kaffee und Kuchen. Hier hatten die Landfrauen sich intensiv unterstützend beteiligt. Besonders schön war es zu erleben, dass Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen sehr freundlich und aufmerksam miteinander spielten. Ganz ungezwungen ergaben sich dann auch Gespräche über das Leben mit einem behinderten Kind - ein Thema, das noch zu oft vermieden wird.

Eingeleitet wurde das Fest mit einer Andacht, die das Thema „Hände“ in den Blick genommen hatte. Diakon Helmut Braak machte in seiner Ansprache sehr schön deutlich, was wir mit Hilfe unser Hände zum Ausdruck bringen können und wozu wir unsere Hände gebrauchen können.
Unterstützt wurde die Behindertensportgruppe an diesem Tag von Jugendlichen aus dem Ortsjugendring, die an vielen Stationen ihre „helfenden Hände“ zum Einsatz brachten. So entwickelte sich ein  rundum gelungenes Fest.


Herzlichen Dank an Marion Suhle, die sich bei der Frage nach einer Beteiligung der Behindertensportgruppe am für das Programm zum  150 jährigen Kirchenjubiläum sofort bereit erklärt hat, sich mit diesem Abenteuersportfest zu beteiligen.