St. Katharina v. Siena Katholische Kirche in Lindern

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Internationales Begegnungsfest

 
Ein voller Erfolg für alle Beteiligten war das Internationale Begegnungsfest in Lindern, wozu die Gemeindecaritas  im Rahmen der 150-Jahr-Feier von St. Katharina eingeladen hatte. Besucher aus zahlreichen Nationen wie Indonesien, Syrien, Mazedonien, Polen, Russland, Niederlande, die in Lindern und Umgebung ein neues Zuhause gefunden haben, und auch zahlreiche Einheimische waren gekommen und hatten landestypische Kuchen und Reis- bzw. Nudelspezialitäten  mitgebracht.

Eine umfangreiche Ausstellung informierte in eindrucksvoller Weise über Flücht-linge weltweit, über Asylverfahren in Deutschland, über die Not der Flüchtlinge und deren Schicksale. Die Ausstellung machte deutlich, dass hier Hilfe notwendig ist und wir die Augen nicht verschließen dürfen.

Bei Kaffee und Kuchen begann der Nachmittag mit einigen Querflötenspielen, vorgetragen von Friederike Gieseler und Julia Schute. Pastor Thomas und die Gemeindecaritas-Vorsitzende Gertrud Tönnies begrüßten alle Anwesenden und zeigten sich erfreut über die bunte Mischung der Gäste. Zur Bereicherung des Nachmittags sang Pastor Thomas dann ein Lied in seiner indischen Landessprache. Erwin Maurer, Irena Wiedner und Lilli Miller begeisterten das Publikum mit Gesang und Harmonikaspiel aus ihrer russischen Heimat. Frau An Douwes unterhielt die Gäste mit Geschichten aus ihrer Heimat Indonesien, aber auch aus den Niederlanden, wo sie lange gelebt hat, bevor sie mit ihrem Mann nach Lindern kam.  Sie sang dazu Lieder und spielte auf der  Ukulele. Danach sangen drei syrische Mädchen Lieder in ihrer Heimatsprache. Mit Musikstücken auf der Klarinette unterhielten Lea Brink-mann, Anna Hömmen und Antonia Schute die Gäste. Den Abschluss des Programms bildete das Trio aus Russland mit deutschen Liedern. Alle Vorträge wurden mit viel Beifall bedacht.

Parallel dazu hatten die Messdiener für Kinder aller Altersgruppen ein tolles Programm angeboten. Es gab eine Kinderdisco, Spiele mit der Laufkarte, Bobbycar-Rennen und vieles mehr.

Alle waren sich einig, dass so ein Fest mindestens einmal im Jahr stattfinden sollte.

Bericht: Gemeindecaritas