St. Katharina v. Siena Katholische Kirche in Lindern

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Begeisterndes Konzert der Jungen Chöre München

Ein Konzert der Spitzenklasse lieferten die 33 Jungen und Mädchen der „Jungen Chöre München“ in der Linderner Kirche. Imposant und stimmgewaltig präsentierten die jungen Sängerinnen und Sänger geistliche und weltliche Stücke auf höchstem Niveau. Bereits zum Einzug sangen sie einfühlsam und sehr souverän das bekannte Lied “Komm, Heilger Geist, der Leben schafft“, so dass schon früh klar war, dass dieses Konzert ein ganz besonderer Genuss für alle Zuhörer wird. Das Arrangement zu diesem Stück wurde von Bernhard Reimann, der auch diesen Chor leitet, sehr gekonnt bearbeitet.

Das Konzertprogramm umfasste drei inhaltliche Blöcke, die geistliche, weltliche und internationale Chorstücke beinhalteten. Zwischen den Blöcken spielte Patricia Langenmantel Stücke auf der großen Orgel. Die Instrumentalbegleitung des Chores erfolgte durch Johanna Reimann (Klavier) sowie Andreas Hoffmann (Akkordeon). Neben dem Gesang wurden auch schauspielerische Talente präsentiert. Zum schmunzeln und zum lachen führte der liebevoll inszenierte Streit der zwei Katzen im „Katzenduett“. Auch der „Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“ hinterließ bei vielen Zuhörern ein Gänsehautfeeling. Die jungen Solistinnen und Solisten zeigten sich sehr sicher und mit einer imposanten Klarheit. „Bleib bei uns Herr“ ertönte es zum Schluss, als der Chor sich in der Kirche verteilte und das Publikum von allen Seiten mit den warmen Klängen zudeckte.

Nach mehr als 90 Minuten Konzert waren die Zuhörer restlos begeistert, was sich in einem langen Applaus niederschlug. Zum Dank und zu Belohnung überreichte Nicole Haring vom Pfarreirat eine süße Überraschung für die jungen Sängerinnen und Sänger. Nach einer weiteren Zugabe fuhren die Kinder und die Erwachsenen mit den Gastfamilien nach Hause. Auf dem Tourprogramm steht am folgenden freien Tag dann noch die Besichtigung der Meyerwerft in Papenburg, bevor es weitergeht auf die große Skandinavienfahrt u.a. nach Göteborg (Schweden) und Oslo (Norwegen).